Keyword – Der Schlüssel zu … zu was eigentlich?

Keyword, Thema, Recherche & Co.

Um dem aktuellen Suchverhalten der User zu entsprechen, werden für Blogs, Websites etc. Keywordrecherchen erstellt und diese Keywords anschließend in den Content und die Meta-Daten übernommen. Keywords zu verwenden bedeutet nicht einfach, planlos Wörtern und Phrasen zu sammeln, die zur Kundenwebsite passen, sondern basiert auf einer Reihe von Analysen und Recherchen.

Zudem wurden die Keywords der Suchmaschinen in den letzten Jahren immer mehr zu Themen hin verändert. Das heißt, es geht nicht mehr um ein spezielles Wort oder eine Phrase. Vielmehr erkennt Google (und die anderen Suchmaschinen) inzwischen, welches Thema auf einer Seite beschrieben wird.

Vom Hauptkeyword zum Nischenkeyword

Welche Keywords und Themen bringen dem Kunden/der Kunden Website am schnellsten am meisten Traffic, Performance, Interaktionen und lassen Ihn in den Suchergebnissen besser ranken? Zwar haben „große“ Keywords (zum Beispiel Skifahren in Österreich) ein größeres Potenzial, allerdings ist hierbei der Markt so stark umkämpft, dass es sich kaum lohnt, hier mitzuspielen.

Gesucht sind daher: Keywords und Themen mit viel Traffic (vielen monatlichen Suchanfragen) und wenig Konkurrenz. Diese Art der Keywords nennt man Nischen-Keywords.

Analyse und Recherche

Immer besser werdende Tools wie das Google Webmastertool, Sistrix, der Keyword Planner oder Google Suggest machen es möglich, das Potenzial einzelner Suchbegriffe und Themen zu messen. So findet man die Begriffe und Themen, die zwar relativ viel gesucht werden, aber zu denen es noch kein großes Angebot gibt, die „Marktlücken“ sozusagen.

Jedes Land sucht unterschiedlich

Selbstredend müssen für andere Sprachen und Länder auch eigene Recherchen betrieben werden. Themenrecherchen werden sowohl für den deutschen als auch für den englischsprachigen Markt erstellt. Für andere Länder lohnt es sich meist bereits, ein paar Seiten mit den wichtigsten Infos bereitzustellen und auf die englische Sprachversion weiterzuleiten. Wer in Russland mit kyrillischer Schrift niemals „ski holidays in Austria“ finden wird, kann mit der russischen Übersetzung somit ebenfalls auf Ihre Seite gebracht werden.

Chancen erkennen

Nicht zuletzt ist eine Analyse der eigenen Webseite hilfreich. So lohnt es sich zum Beispiel, ein Thema weiter auszubauen, zu dem Sie bereits einigermaßen gut gefunden werden aber noch nicht ganz oben (Seite 1 der Google-Ergebnisse) mitspielen. Hierbei ist es wesentlich einfacher, als bei einem neuen Thema ganz von vorne zu beginnen.

Ein nicht zu unterschätzendes Feld also, das von der ncm.at bei der Erstellung neuer Seiten abgedeckt wird. Sollten Sie selbst mehr Lieblingsgäste zu einem gewissen Thema in Ihr Hotel bekommen wollen, dann kontaktieren Sie uns einfach unter info@ncm.at oder rufen Sie uns an unter +43 (0) 662 644 688.

Keyboard

Keyword Recherche

Schlagwörter: , , , ,