Brennpunkt eTourismus in Salzburg am 14.11.2011

Brennpunkt-eTourism-Salzburg-2011

Der 7. Brennpunkt eTourism Tag in Salzburg

Der 7. Brennpunkt eTourismus an der FH Salzburg steht in diesem Jahr unter dem vielversprechenden Motto: “Den Gast im Blick – erfolgreiche Kommunikationsstrategien im Internet.”

Vernetzen, austauschen, hinzulernen, Wissen teilen – was wir aus dem Internet kennen, wird nun schon zum 7. Mal an der FH Salzburg ganz real gelebt: beim Brennpunkt eTourismus kommen Fachvertreter aus Tourismus und Onlinekommunikation zusammen um über Erfahrungen, Trends, eigene Erkenntnisse zu reden, aber auch Ausblick zu geben auf das, was den Tourismus und die vielen Möglichkeiten der Gästekommunikation im Internet immer wieder an vielen neuen und spannenden Punkten zusammenführen wird.

Ziel des Brennpunkt eTourism 2011

Ziel ist es, den Touristikern aktuelle Themen näher zu bringen, mit dem umfangreichen Fachwissen aus Branche auf den neusten Stand zu bringen und Fachvertretern und Touristikern zugleich, eine weitreichende und interdisziplinäre Plattform zum Wissenstransfer und Austausch zu geben. Dabei sollen immer 2 Aspekte im MIttelpunkt stehen: der Gast und der Gast vor Ort. Also: wie schaffe ich es, dem Gast über die Kommunikation über das Internet vor,während und nach der Reise größtmöglichen Nutzen zu bieten ( die Costumer Journey) und wie schaffe ich es, Offline- und Onlinekommunikation sinnvoll zu kombinieren und auf beiden Wegen authentisch zu sein?

Vorträge und Workshops

In Vorträgen und Workshops soll das Wissen zu ausgewählten und hochaktuellen Themenbereichen der Onlinekommunikation – auch in enger Verbindung mit der Offlinekommunikation vor Ort vor dem Hintergrund touristischer Anwendungsgebiete vermittelt aber auch gemeinsam ergründet und hinterfragt werden.

Welchen Einfluss hat die digitale Welt auf das tatsächliche Erleben vor Ort, inwieweit bestimmen Bewertungsportale tatsächlich die Reiseentscheidung? Mobile Anwendungen: Spielerei und Hype oder unumgängliches Tool um heute – wo fast jeder mit seinem Smartphone in Echtzeit, Preise, Angebote und Meinungen abrufen und teilen kann  immer “up to date” zu sein??
Und wo liegt eigentlich der tatsächliche Nutzen der sozialen Medien? Haben es Anwender geschafft, aus der Spielphase hinauszutreten und wirklich nachweisbare Gewinne mit Location Based Services, Facebook, Twitter & Co. zu erzielen?

Dies sind nur einige der Fragen, die am heutigen Tag Brennpunkt eTourismus in Salzburg ab 10.00 Uhr beantwortet werden soll.

Brennende Fragen und Themen in diesem Jahr

Themenschwerpunkte in diesem Jahr: Mobile, Kommunikation und der Stand der Wissenschaft – ein spannender und vielverpsrechender Mix also aus praktischer Anwendung, Trends und Forschungserkenntnissen.

Das Programm des diesjährigen Brennpunkt eTourism lässt sicher kaum inhaltliche Wünsche offen. Damit auch jene nicht ganz leer ausgehen, die nicht teilnehmen können, werden wir für Sie direkt vor Ort die wichtigsten Erkenntnisse zusammenfassen.

Die Idee des Brennpunkt eTourism ist es, den sog. eTourimus in der Alpenregion zu fördern und die Touristiker fit zu machen für die vielfältigen Möglichkeiten, die ihnen das Internet für die Gästekommunikation bieten. Die Tourismusforschung der FH Salzburg bringt von ihrer Seite das notwendige wissenschaftliche Wissen ein, Projektpartner, Referenten und Praktiker steuern ihren Anwender- und Praxisteil bei.

Der Kongress findet am 14.11.2011 an der FH Salzburg von 9.00 Uhr  bis 16.00 Uhr statt.

Ort: FH Salzburg
Campus Urstein
Urstein Süd 1
A-5412 Puch/Salzburg
Tel: +43-(0)50-2211-0
Webseite der FH Sakzburg
Das Pogramm des Brennpunkt eTourism an der FH Salzburg steht Ihnen zum Download bereit-

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,