Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!

Wichtige Änderung für Mailchimp-Nutzer: Double-Opt-In muss eigens eingestellt werden

Automatische Umstellung auf Single-Opt-In

Der amerikanische E-Mail-Marketing-Anbieter Mailchimp hat diese Woche bekannt gegeben, dass die Standard-Einstellung aller Mailchimp-Formulare weltweit automatisch auf Single-Opt-In gesetzt wird. Diese Änderung tritt mit 31. Oktober in Kraft und bedeutet dringenden Handlungsbedarf für Mailchimp-Nutzer. Um beim sicheren Double-Opt-In zu bleiben, muss die Einstellung im Backend manuell geändert werden.

Was ist Single-Opt-In?

Wir alle kennen es: Trägt man sich mit seiner E-Mail-Adresse in einen Verteiler ein, um in Zukunft Werbung per Mail von diesem zu erhalten, so muss eine Bestätigungs-E-Mail abgewartet werden. Erst mit einem weiteren Klick gilt die Anmeldung als bestätigt – also doppelte Zustimmung, in der Fachsprache Double-Opt-In genannt. Im Gegensatz dazu steht Single-Opt-In. Bei dieser Variante genügt die einmalige Eingabe einer E-Mail-Adresse, um künftig darüber E-Mails zu erhalten – ohne die Absicherung durch einen Bestätigungslink. Der Nachteil des Single-Opt-In liegt auf der Hand: Schließlich kann jeder jede E-Mail-Adresse in das Formular eintragen. Unternehmen können zudem die Erteilung einer Einwilligung nicht nachweisen und bewegen sich damit auf unsicherem Terrain.

Absicherung durch Double-Opt-In

Denn in Österreich und Deutschland gilt laut Gesetz, dass der Empfänger ausdrücklich seine Einwilligung erteilen muss, um Werbenachrichten zu erhalten. Zwar reicht ein Single-Opt-In dafür aus, jedoch lässt sich die Erteilung der Einwilligung so nicht nachweisen. Diese Sicherheitslücke könnte ausgenutzt werden und den Unternehmen, die Mailchimp verwenden, drohen somit Abmahnungen.

Mailchimp Double-Opt-In

Einstellung auf Double-Opt-In ändern

Selbstverständlich ist Double-Opt-In bei Mailchimp weiterhin möglich. Dies muss fortan jedoch ausdrücklich so festgelegt werden, indem die entsprechende Einstellung im Backend vorgenommen wird. Bereits erteilte Einwilligungen sind von dieser Änderung nicht betroffen. Wer allerdings die Einstellung in Zukunft nicht ändert, bietet nur ein unsicheres Single-Opt-In.

Gerne sind Ihnen die ncm-Experten bei Fragen rund um Ihre digitale Strategie behilflich und unterstützen Sie mit geeigneten Maßnahmen. Kontaktieren Sie uns über info@ncm.at oder rufen Sie uns an unter +43 (0) 662 644688.

veröffentlicht: aktualisiert:
Michael Mrazek
Über den Autor

Michael Mrazek

Michael Mrazek ist Gründer und Inhaber der Internetagentur ncm.at in Salzburg. Er ist Online-Touristiker der ersten Stunde und betreut Hotels und Tourismusbetriebe bei Ihrem Erfolg im Internet. Auf Veranstaltungen ist er ebenfalls als kompetenter Redner gefragt und gern gesehen. Im TourismusBesprechungsRaum schreibt er hauptsächlich über die aktuellen Veränderungen im Österreichischen Tourismus.

Verwandte Beiträge

Veröffentlicht von ncm | Di, 20 Dez 2022
Kostenvergleich: Warum clevere Hoteliers auf SEO setzen
Google kennt nur 2 Möglichkeiten: Geld oder Content Wer heutzutage mit seinem Betrieb im Internet gefunden werden will, für den gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder man investiert sein Budget...
Veröffentlicht von ncm | Mi, 14 Dez 2022
PageSpeed Insights: Neuer SEO Messwert & Core Web Vitals
Sichern Sie sich den vorderen Platz bei der Google Suche Jeder der sich mit der User Experience seiner Website beschäftigt, kommt um den PageSpeed Insights Report kaum herum. Bestehend aus...
Veröffentlicht von ncm | Do, 24 Nov 2022
Bessere Klickrate dank “Fetch & Render”
Google! Nimm meine Daten & verbessere meine CTR Die CTR (Click Through Rate) ist für alle Website-Besitzer eine der wichtigsten Indikatoren, zum Messen des Online-Erfolgs. Es gilt das Verhältnis zwischen...