Social Media Netzwerke – Twitter: Wird zwitschern so wichtig wie Google?

Kürzlich habe ich im „Online Marketing als Gewinner der Krise“-Blogbeitrag das Thema Social-Media-Netzwerke angesprochen. Einträge oder Profile in eben diesen Online-Netzwerken sind ein wichtiger Bestandteil des Wachstumsmotors Online-Marketing.

Twitter, (Englisch für Zwitschern) ist ein solches Netzwerk, bei dem Mitglieder die Möglichkeit haben, sich über 140 Zeichen lange Mini-Updates, die sich Tweets (Englisch für Gezwitscher) nennen, auszutauschen. Twitter wird von seinen Benutzern eingesetzt, um Meinung kundzutun. Für Sie im Tourismus kann Twitter ein wertvolles Werkzeug sein, auf interessante Hotel-News, Events in der eigenen Urlaubsregion, neue Hotelpackages oder einen neuen Beitrag in Ihrem Hotel-Blog hinzuweisen. Der Twitter-Service ist gratis, jeder kann sich ein Profil anlegen.

Aber wie kann ein Twitter Profil Gäste ins Hotel bringen und was hat das alles mit Google zu tun?

Auf Twitter können Mitglieder ähnlich wie bei Google und Co nach dem suchen, was sie interessiert. Und gleich wie bei Google geht es natürlich darum, gefunden zu werden. Tweeps (Menschen mit einem Twitter-Profil) können sich untereinander verlinken und so auf dem neuesten Stand bleiben, was zum Beispiel Mike Mrazek von ncm so über den Tourismus im Internet zwitschert.

Damit Ihr Gezwitscher schon bald Gäste ins Hotel bringt, gilt es folgendes zu beachten:

  1. Keywords und die richtigen Suchbegriffs-Familien sollten sich in Ihrem Profil, aber auch in Ihren Twitter Updates wiederfinden, damit Ihre Lieblingsgäste Ihr Twitter-Profil auch finden. Tweeps suchen in Twitter, ähnlich wie in Google und Co, etwa ein „Wellnesshotel in Salzburg“. Twittern Sie über Ihr Hotel, die schöne Urlaubsregion, Ihre Angebote, Ihre Packages. Bleiben Sie beim Thema: Ihrem Thema.
  2. Branding: Ihre Marke soll leicht erkennbar sein. Branding mit Logo oder Foto ist wichtig, damit Ihre Lieblingsgäste gleich erkennen, dass dieser Twitter mit Ihnen zu tun hat.
  3. Vernetzen Sie sich. Folgen Sie anderen Twitter-Usern – verlinken Sie sich mit Freunden, Ihren Mitbewerbern und Tweeps, die sich mit Ihrem Thema beschäftigen. Stellen Sie sich Twitter als Online-Konversationsplattform vor. Je mehr Leute Ihrem „Gezwitscher“ folgen, umso mehr Lieblingsgäste können Sie erreichen.
  4. Engagieren Sie sich. Kommentieren Sie andere Tweets und geben Sie ruhig „ihren Senf“ dazu – denn Millionen von Usern tauschen sich hier online aus. Schreiben Sie interessante Tweets und linken Sie zu Artikeln und Nachrichten, die für Ihre Lieblingsgäste relevant sind. Es sind nur 140 Zeichen, aber bekanntlich liegt die Würze in der Kürze.
  5. Machen Sie Schlagzeilen: Um in Twitter gefunden zu werden, brauchen Sie Leute, die sich über Ihre Tweets unterhalten – mit provokanten, spitz formulierten Themen bekommen Sie Aufmerksamkeit. Sie erreichen mehr potentielle Lieblingsgäste.
  6. Mehr Links und Multimedia-Elemente – Fotos und Videos eigenen sich hervorragend dafür, Ihr Hotel, Ihre Region, die Besonderheiten Ihres Betriebes und Ihrer Marke online präsenter zu machen. Twitter ist ein ideales Online–Marketing-Werkzeug, um mehr Lieblingsgäste auf Ihre Webseite zu locken. Anstatt bei Google nach „Wellnesshotel in Salzburg“ zu suchen, tun „Digital Natives“ das schon (bald) in Twitter. Durch cleveres Twittern bekommen Sie mehr „Traffic“ auf Ihrer Webseite, Sie festigen Ihre Marke und bilden neue Beziehungen mit bestehenden und potenziellen Lieblingsgästen.

Also: Ich bin gespannt auf Ihr Gezwitscher!

Schlagwörter: ,