Social Media Conference Day: Mobile Anwendungen und Social Media

Wie kann die Hotellerie mobiles Marketing nutzen?

Mobiles Social Media

Mobiles Social Media

Mit einer Zeitreise beginnt Benjamin Mussler, mit der ursprünglichen Form der Telekommunikation über 2 Dosen und eine Schnur.

Mittlerweile können unterschiedlichen mobilen Endgeräte weitaus mehr, kaum noch werden sie tatsächlich zum Telefonieren genutzt. Fast jeder besitzt ein Smartphone und Apple und seine Mitbewerber bringen in immer rasanteren Abständen neue Geräte auf den Markt, die unseren gesamten Tagesablauf begleiten. Dies gilt es für Unternehmen zu nutzen und kreativ einzusetzen.

 

Was macht Smartphones wie das iPhone und Tablets wir das iPad so beliebt ?
Derzeit werden vor allem Informationen gesucht, die sich auf den Moment und den Ort beziehen, an dem sich der Nutzer befindet. Aus dem Informationsbedürfnis und dem Nutzungsverhalten kann ein Unternehmen ablesen, wo es mit welchen Anwendungen den Gast bestmöglich abholen, ansprechen und Mehrwertbieten kann.

Benjamin stellte hier einige der Möglichkeiten vor:

  • Bewertungen vor Ort mit mobilen Anwedungen der gängigen Bewertungsportale: live vor Ort sind die Emotionen und Eindrücke am stärksten. Mit Foto unterlegt werden immer mehr Bewertungen auf Plattformen und in sozialen Netzwerken abgegeben. Geben Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, vor Ort Meinungen zu schreiben, Empfehlungen zu geben und zu teilen.
  • Check In Dienste: auch hier werden Unternehmen empfohlen und können sich darstellen.
  • Mobile Geldbörse: zunehmende Bedeutung bekommt das Bezahlen über das Mobiltelefon.
  • Place Based Social Media: holen Sie alle Informationen, die über Ihr Unternehmen geschrieben werden wieder zurück ins Unternehmen.

Spieltrieb und der Anreiz zu bewerten
Nun stellt sich dir Frage: warum bewerten Menschen, warum checken sie ein, warum schreiben wir über die Orte, an denen wir sind?
Hier bedienen sich die Plattformen des Spieltriebes des Menschen. Unternehmen, die dies erkennen, animieren ihr Gäste, belohnen sie mit kleinen Geschenken ( eine Tasse Kaffe, einen Gutschein,…) und erreichen so drei Ziele:

  • Gäste, die in Hotels, Restaurants oder anderen Orten einchecken und eine Bewertung abgeben, kommunizieren dies in Echtzeit ihrem Netzwerk. Persönliche Empfehlungen schaffen Vertrauen, ganz ohne aktive Werbung seitens des Unternehmens.
  • Bindung Ihrer Gäste: über kleine “Bonbons” für das 5. Mal Einchecken oder eine Bewertung, animieren Sie den Gast, zum Wiederkommen aber auch zum aktiv werden. Das Involvment  steigt.
  • Sind Unternehmen über mobile Dienste wie Qype oder Yelp auffindbar, ist die Chance, dass potentielle Gäste vor Ort nach einem Restaurant etc. suchen, dass sie zu wirkliche Gästen werden, weitaus größer.

Fazit: Geben Sie dem Gast die Möglichkeit, einfach und mit Spaß Sie zu bewerten, auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen und positive Assoziationen

Schlagwörter: , ,