Schneller finden, was Sie wirklich suchen: Tipps für den Umgang mit Google

Dass unser aller Online-Lieblingsspürhund Google ein feines Näschen hat, wissen wir alle. Sollte
selbst dieses aber tatsächlich einmal nicht genau das finden, was Sie eigentlich suchen, helfen oft
Google Shortcuts, bestimmte Befehle, die Ihre Suche konkretisieren. Einige besonders interessante
haben wir für Sie zusammengetragen. Diese werden, wenn nachfolgend nicht anders beschrieben,
einfach vor Ihren Suchbegriff in die Google-Suchleiste eingetippt (inklusive Doppelpunkt und ohne
Leerzeichen zum Suchbegriff):

screenshot
site:
Mit dem Befehl site: beschränkt Google die Suchergebnisse auf die gesuchte Webpage und deren Unterseiten.
Suchen Sie also zum Beispiel nach „site:www.facebook.com“, zeigt Ihnen Google die Facebook-
Startseite – und deren inzwischen knapp 600.000.000 Unterseiten. Nicht schlecht.
link:
Jetzt wird‘s noch spannender: Dieser Befehl findet Pages, die Links auf die von Ihnen gesuchte Seite enthalten.
Nicht uninteressant für‘s Webmarketing …
related:
Wer ist Ihre größte Konkurrenz im Internet? related: verrät es Ihnen, indem Google Ihnen Seiten zeigt,
die der von Ihnen eingegebenen in puncto Themen, Aufbau, Keywords, etc. ähnlich sind. Suchen wir also,
um beim vorigen Beispiel zu bleiben, nach related:www.facebook.com, präsentiert uns Google ganz oben
die Startseiten seiner Konkurrenten Twitter und MySpace.
chache:
Seine eigene Website mit den Augen von Google betrachten – dieser Befehl macht‘s möglich! Sollten
Elemente Ihrer Page in der Cache-Ansicht plötzlich fehlen, bedeutet das, dass diese von Google ganz
einfach nicht erkannt werden – und somit nicht suchmaschinenrelevant sind.
filetype:
Nützlicher Befehl, wenn Sie Dateien eines bestimmten Formats suchen. Tippen Sie dazu erst wie gewohnt
Ihren Suchbegriff ein und fügen Sie dann z.B. die Erweiterung filetype:pdf an. In den Suchergebnissen
werden jetzt nur gefundene PDF-Dateien angezeigt.
allintitle:
Durch Hinzufügen dieses Befehls zeigt Ihnen Google nur Pages, bei denen alle Ihre Suchbegriffe bereits
im Seitentitel enthalten sind.
inurl:
Ähnlich dem vorigen Befehl werden Ihnen diesmal nur Ergebnisse präsentiert, die Ihren Suchbegriff
schon in der Domain enthalten.
intext:
Sie haben es bereits erraten – diesmal zeigt uns Google nur Ergebnisse, die einen oder mehrere Ihrer
Suchbegriffe im Text der Seite enthalten.
allintext:
Dank dem mehreren Suchbegriffen vorgestellten Befehl allintext: werden uns nun nur Seiten gezeigt, bei
denen alle gesuchten Begriffe im Fließtext vorkommen.

Schlagwörter: , , , , ,