Kanban als Organisationsystem bei ncm

Seit kurzem ist es wieder etwas bunter bei uns im Büro. Die Wände hängen voller kleiner Zettel und die Mitarbeiter treffen sich genau davor um aktuelle Projekte und Herausforderungen zu besprechen. Eine neue Situation, nicht nur für die beiden Agenturhunde, auch für den Rest der Mannschaft.

Lange Tage haben wir in den letzte Wochen verbracht um unser eigenes Kanban-System zu entwickeln und zum laufen zu bringen.

Das System ist schnell erklärt: Es macht Arbeit sichtbar und zeigt an welchen Stellen Probleme bzw. Blockaden auftreten. Das Ganze wird auf einer großen Wand durch verschiedenfarbige Zettel simuliert und dargestellt. Einzelne Mitarbeiterköpfe auf diesen Zetteln (Tickets) zeigen wer gerade woran arbeitet. Rote Post-it signalisieren eine Blockade – diese kann vom fehlen der Zugangsdaten bis zu Warten auf das Kundenfeedback alles sein.

Ein Blick auf die Wand (Board) reicht und man hat einen Überblick über den Stand aller Projekte und gleichzeitig auch über die Arbeitsbelastung der einzelnen Mitarbeiter.

Michael, Sabine und unser Coach Klaus erzählen euch im folgenden Video, wie Kanban genau funktioniert:

Wir sind gespannt wie gut Kanban bei uns in der Agentur funktioniert. Was man aber jetzt schon sieht: Es ist verdammt übersichtlich.

Schlagwörter: , ,