HolidayCheck, Trivago, Tripadvisor & Co: 5 Tipps im Umgang mit Bewertungsplattformen

Bewertungsplattformen sind die Online-Form der Mundpropaganda: Ihre Gäste schreiben auf HolidayCheck & Co über ihr Urlaubserlebnis und teilen ihre Erfahrungen mit anderen (potenziellen) Gästen im Internet.

Immer mehr Ihrer potenziellen Gäste starten ihre Urlaubssuche im Internet und Bewertungsplattformen spielen dabei eine bedeutende Rolle: Die Online-Bewertungen auf Portalen wie HolidayCheck, Trivago, Tripadvisor & Co haben sich zu einem wesentlichen Kriterium bei der Buchungsentscheidung entwickelt. Zudem ist die Anzahl der Erwähnungen auf den Bewertungsportalen ein Treiber Ihres Rankings auf Google: Je mehr Online-Bewertungen – desto höher das Ranking!

Somit gilt es als touristischer Leistungsträger, auf HolidayCheck, Trivago, Tripadvisor, Zoover, Qype und Yelp so viele Bewertungen wie möglich zu generieren. Damit erhöhen Sie einerseits das Ranking auf Google – andererseits begeistern Sie den Gast bei der Buchungsentscheidung durch aussagekräftige Bewertungen von Lieblingsgästen.

Eine einfache Rechnung, die auch „aufgeht“, insbesondere wenn man gewisse Feinheiten im Umgang mit Bewertungsportalen beachtet. Folgende 5 Tipps können hierbei hilfreich sein:

  • Überwachung der Bewertungsplattformen: Was spricht der Gast im Internet über mich
  • Evaluierung der Bewertungen: Wie spricht der Gast im Internet über mich
  • Interaktion: Sowohl auf positive als auch auf negative Bewertungen in Form von Kommentaren eingehen
  • Multiplikation der Bewertungen auf Facebook, Twitter & Co
  • Andere Länder – andere Sitten

Andere Länder – andere Sitten: Eine nicht unbedeutende Rolle spielen hierbei die Herkunftsländer der Gäste, denn die Quellmärkte eines touristischen Betriebes setzen sich meist aus verschiedenen Ländern zusammen.

Somit gilt es herauszufinden, auf welchen Bewertungsplattformen sich die jeweiligen Gäste aus verschiedenen Ländern informieren, um letztendlich aufgrund der Online-Bewertungen ihre Buchungsentscheidung zu treffen, im Best-Fall zugunsten Ihres Hauses.

Beispiel HolidayCheck.de

Der deutschsprachige Gast informiert sich hauptsächlich auf dem Bewertungsportal HolidayCheck.de über seine Urlaubsdestination. Ist also ein bedeutender Teil Ihrer Gäste deutschsprachig, sollten Sie Ihre Gäste dazu bewegen, auf HolidayCheck zu bewerten. Damit wird den zukünftigen deutschsprachigen Gästen eine Entscheidungsbasis in Form von Online-Bewertungen geboten.

Ihre Unterstützung – BewertungsAssistent 2

Schlagwörter: , , , , ,