Hogast Award 2012 für den Blog der Schick Hotels Wien

Das Team der Schick Hotels Wien mit Ihrem Hogast Award 2012 und Michael Mrazek

Gestern Abend fand in Salzburg die diesjährige Verleihung des hogast Internetaward 2012 statt. Der Award ist einer der wichtigsten Branchen-Wettbewerbe bei dem die Online-Kommunikation von einzelnen Betrieben gewürdigt wird.

Ging der Award letztes Jahr noch an das Hotel Post Bezau konnte dieses Jahr Peter Buocz mit seinem Team der Schick Hotels überzeugen. Er wurde Sieger in der Kategorie „Bester Blog“ – und das verdient, wie wir finden.

Der Blog Schick-Seitenblicke.at wurde als zentrales Element der Online Marketing Strategie der Schick Hotels vor einem Jahr online gestellt. Dabei dient der Blog als zentrales Informationsmedium, in dem alle relevanten Inhalte für die Gäste veröffentlicht werden. Von dieser Zentrale aus werden die Inhalte auf den diversen Sozialen Netzwerken wie Facebook & Co verbreitet.

Außerdem dient der Blog als Instrument zur Steigerung der Themenbekanntheit in den Suchmaschinen. Dass dies sehr gut funktioniert, beweisen die Zahlen des Blogs. So kamen im vergangenen Jahr über 26.000 Besucher auf die Seite.

Trotz der funktionierenden Gesamtstrategie sind die Berichte im Blog in erster Linie für den typischen Wienurlauberinnen und -urlauber geschrieben. Das Team der Schick Hotels, federführend durch Frau Hirschl und Frau Jarosch, wurde intensiv in allen Tücken und Methoden des sozialen Netzes ausgebildet und betreiben den Blog von Beginn an direkt aus dem Hotel.

Peter Buocz: „Mit dem Schick Seitenblicke  Blog wollen wir Wien aus einer jeweils ganz persönlichen Sichtweise vorstellen, und möglichst vielen Lesern schmackhaft machen. Als Team macht es natürlich viel mehr Spass und, mindestens genauso wichtig, ist es auch zeit- und arbeitsmäßig bewältigbar!“

Das Autorenteam bestehend aus 7 Teammitgliedern, stellt den Gästen ihr ganz persönliches Wien vor. So gibt es Einblicke in die Jüdische Vergangenheit der Hauptstadt, wie man Wien mit Kindern erleben kann aber auch Insidertipps zu den besten und angesagtesten Orten, Museen und Veranstaltungen in Wien.

Durch den Blog werden aber nicht nur die deutschsprachigen Wienbesucherinnen und -besucher angesprochen, wie es gemeinhin üblich ist, wenn man einen Blog schreibt. Sie übersetzen auch alle Artikel ins Englische, um anderen Nationen die Schönheit und Einzigartigkeit Wiens nicht vorzuenthalten.

Neben persönlich geschriebenen Geschichten und Berichten aus Wien steckt der Blog aber noch voller weiterer Inspirationen. So können die Leser Wien per Karte erkunden und die einzelnen Orte direkt in Ihre Reiseplanung mit aufnehmen. Oder sie lassen sich durch Tipps und Anregungen von anderen Lesern inspirieren. Der perfekten Urlaubsplanung steht also nichts mehr im Wege. Für die Leserin und den Leser liegt es natürlich nahe in einem der Häuser der Schick Hotels zu übernachten.

Dass dies funktioniert, zeigen die Zahlen ebenfalls. Viele der Blognutzer schauen sich die Hotelwebseite an und buchen direkt ihren persönlichen Urlaub in Wien.

Schlagwörter: , , , , ,