Google+: Das gescheiterte Netzwerk?

Warum die Unternehmensseite immer noch relevant ist

Selbst den größten Enthusiasten ist inzwischen klar geworden, dass Google+ den blauen Platzhirschen Facebook nicht vom Social-Media-Network-Thron stürzen wird. Einige Entscheidungen der letzten Monate lassen sogar ganz klar darauf schließen, dass der Dienst auch von Google selbst als Fehlschlag angesehen wird und langsam abbaut. Aber es gibt trotzdem gute Gründe, warum Sie als Unternehmen weiterhin hier vertreten sein sollten …

Als einzelne Dienste und Möglichkeiten ausgelagert wurden, die vormals nur in Verknüpfung mit Google+ möglich waren, war für viele klar, dass Google gerade rettet, was zu retten ist. Am Ende ist das Netzwerk aber noch lange nichts.

Ein soziales Netzwerk?

Ein großes Missverständnis bei Google+: Es soll kein Soziales Netzwerk sein und kein direkter Konkurrent zu Facebook. Zwar wurde das hineininterpretiert, aber eigentlich wollte Google eine Verknüpfung sämtlicher Dienste herstellen. Leider schaffte das ansonsten sehr durchgeplante Unternehmen nicht, dies auch zu kommunizieren.

Die Folge war, dass nach dem anfänglichen Hype und dem Zwang, auch für andere Dienste ein Google+-Profil zu erstellen, niemals die Intensität von Facebook erreicht werden konnte. Manche sprachen sogar von einem Netzwerk von Online-Marketern für Online-Marketer.

Für die local search immer noch wichtig

Es gibt aber durchaus auch sehr gute Gründe, das Unternehmensprofil weiterzuführen: Mit steigenden Marktanteilen von mobilen Geräten wird die local search (also die Vor-Ort-Suche) immer wichtiger.

Wer sein Unternehmen bei Google einstellt (über das Google My Business Portal), dem wird automatisch eine Google Plus Seite erstellt. Auf dieser können direkt Kommentare und Bewertungen abgegeben werden. Diese Reviews in Kombination mit der Nähe vom Handy des Suchenden zu Ihrem Standort, bestimmt das Ranking in der lokalen Suche maßgeblich.

Was tun mit der Google+ Seite?

Für alle, die noch keine Google+ Seite haben, ist es also immer noch angebracht, diese zu erstellen. Am besten natürlich über die Google My Business-Funktion. Des Weiteren sollten Sie von Ihrer Webseite auf den G+Account verlinken und wenn Sie ohnehin bereits Facebook nutzen, können Sie Ihre Posts auch auf Google+ absetzen und um Kommentare und Feedback bitten. Gerade Letzteres hilft Ihnen wieder für die lokale Suche …

Darüber hinaus stärkt Google+ die Webseite in ihrer Sichtbarkeit, wenn diese über, bei der schnelleren Indexierung von Blogs,

Darüber hinaus wird die Sichtbarkeit der Webseite aber auch gestärkt und unterstützt. Schließlich ist Google die eigene Plattform immer noch lieber, als andere Produkte.

Fazit: Google+ ist kein echtes „soziales Netzwerk“ und macht – vorausgesetzt man nutzt bereits Facebook – keinen großen Zusatzaufwand. Andererseits kann es nur helfen. Solange es mit der Google Suche und Google Maps Hand in Hand geht, ist es auf jeden Fall von Vorteil, hier vertreten zu sein.

Gern helfen wir Ihnen mit Infos zu Google+ und der richtigen Social-Media-Strategie. Senden Sie uns eine Mail oder rufen Sie einfach an.

 

google-plus-logo

Google+

 

Quelle

Schlagwörter: , , ,