Fünf Gründe, warum Touristiker Twitter nutzen sollten

TwitterIn der Tourismusbranche wird bereits nach allen Regeln der Kunst gezwitschert: nachzulesen im Ranking der Top 100 Twitter-User im Tourismus. http://www.ncm.at/tourismusbesprechungsraum/osterreichs-hoteliers-unter-den-top-100-twitter-usern.htm.

Haben Sie sich auch von dieser Meldung inspirieren lassen und bereits einen Twitter-Account angelegt? Nein? Lesen Sie hier, warum Sie als Touristiker die Dienste von Twitter für sich nutzen sollten.

Twitter als zusätzlicher Kommunikationskanal

Twitter ist ein Microbloggingdienst, der weltweit per Website, Smartphone, Desktopanwendungen und Widgets aktualisiert werden kann. Sprich: Egal wo Sie sich befinden, Sie können Ihre Mini-Updates (ein Tweet besteht aus 140 Zeichen) mit Ihren Followern teilen. Für Touristiker kann Twitter somit ein wertvolles Werkzeug sein, auf Hotel-News, Events, neue Hotelpackages, Tagesmenüs oder Blogeinträge aufmerksam zu machen.

Fünf gute Gründe für einen Twitter-Account:

  1. Nutzen Sie Twitter um mit Kollegen, Geschäftspartnern und Lieblingsgästen ins Gespräch zu kommen. Klar funktioniert das auch über Websites, per Telefon oder per E-Mail. Aber ebenso wie Ihre Lieblingsgäste nach Ihnen – und speziell nach Ihren Angeboten – mit Hilfe von Google suchen, suchen Sie auch über Twitter.
  2. Damit Sie über die Entwicklung in Ihrer Branche auf dem Laufenden bleiben: Abonnieren Sie die Twitterfeeds von Meinungsbildnern und Newsseiten. http://twitter.com/MikeSalzburg informiert Sie ganz aktuell: Sie erhalten Informationen aus erster Hand und bleiben mit Neuigkeiten aus dem Tourismus immer up to date.
  3. Mit einem eigenen Twitter-Account können Sie Entwicklungen in der Tourismusbranche umgehend kommentieren. Ein Kommentar von Ihnen erreicht sofort Ihre „Follower“, die im besten Fall Ihre Lieblingsgäste, Kollegen und Mitbewerber sind. So bringen Sie sich ins Gespräch: Denn nur beim Reden kommen die Leute zusammen!
  4. Selbstverständlich können Sie Twitter auch als Kommunikationskanal im klassischen Sinne verwenden: Stellen Sie eine Frage – innerhalb von wenigen Minuten werden Sie eine Antwort bekommen. Sich Mitteilen bedeutet nämlich auch: Wissen mit anderen teilen. Sie haben soeben erfahren, dass Mike Mrazek einen neuen Blogeintrag über die „Fünf Gründe, warum Touristiker Twitter nutzen sollten“ live gestellt hat – informieren Sie Ihre Mitbewerber und Kollegen: Zwitschern Sie los.
  5. Wenn Sie den Microbloggingdienst Twitter richtig einsetzen, wird Ihr Unternehmen wachsen. Möchten Sie auf einen so wichtigen Kommunikationskanal verzichten, der die Punkte 1 bis 4 effizient und sogar kostenlos bedienen kann? Twitter zu nutzen heißt auch, seine eigene Kompetenz im Bereich Social Media auszubauen.

Twittern Sie für Ihre Lieblingsgäste

Auf Twitter können Mitglieder – ähnlich wie bei Google und Co – nach dem suchen, was sie interessiert. Wie bei Google geht es natürlich darum, gefunden zu werden – und zwar von Ihren Lieblingsgästen, die bereits vergeblich auf Twitter nach Ihnen suchen. Während Sie noch überlegen, buchen Ihre Lieblingsgäste einen Urlaub bei Ihren Mitbewerbern!

Twitter-User, Tweeps, Twitterer, Twitteraner (Namen für Menschen mit einem Twitter-Profil) können sich miteinander verlinken. Damit Sie Ihre Twitter-Ziele erreichen, also Ihr Gezwitscher schon bald Gäste ins Hotel bringt, gilt es ein paar Dinge zu beachten:

Schlagwörter: , , ,