Fotografieren fürs Internet – Doris Wild zeigte bei Ncm, wie’s geht

Eine kleine aber feine Runde von Usern, Touristikern und Neugierigen hat sich in der vergangenen Woche zu einem Foto-Workshop im Tourismusbesprechungsraum bei Ncm.at in der Salzburger Aignerstraße eingefunden. Der Grund: Fotoexpertin Doris Wild und Suchmaschinenprofi Alexander Wagner klärten über die Vor- und Nachteile von Fotos im Internet auf.

Ja, es gibt sehr, sehr viele Vorteile, wenn man das Internet mit Fotos füttert – aber eben nur, wenn man es auch richtig anstellt. Wie das funktioniert, erklärte Doris Wild: „Verwenden Sie immer nur „natürlich“ aussehende Fotos für Ihre Fotokampagnen im Internet – wer glaubt heutzutage noch einem Prospektfoto?“

Losknipsen und reinstellen alleine reicht nicht

Fotos im Internet zählen zu den vielen Social Media-Instrumenten, die immer wichtiger werden, wenn Sie für Google und Co relevant sein wollen. Und ich sage es Ihnen nochmal: Mit losknipsen und reinstellen ist es nicht getan! Bedenken Sie immer: Sobald Sie etwas im Internet veröffentlichen, sind der Content, die Bilder und die Videos für jedermann sichtbar. Regel Nummer eins lautet also auch bei diesem Thema: beobachten und lernen. So, nun will ich Ihnen aber die besten Tipps und Tricks von Doris Wild nicht mehr länger vorenthalten:

Tipps und Tricks: Fotos im Internet

  1. Arbeiten Sie nicht nach dem Prinzip „Dabei sein ist alles“ – pflegen Sie Ihre Inhalte regelmäßig.
  2. Lassen Sie auch Ihre Gäste Fotos auf Ihren Account hochladen – So erhalten Sie eine tolle Vielfalt an unterschiedlichen Bildern.
  3. Verwenden Sie die verschiedenen „Weltkarten“, um Ihre Bilder zu platzieren, z.B. auf Google Earth.

Auf die Positionierung kommt es an

Und wohin mit den Fotos? Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Tolle Fotoportale sind Panoramio und Picasa, beides Tochterunternehmen von Google. Eine der größten und beliebtesten Foto- und Videoportale ist FlickR, ein Tochterunternehmen von Yahoo. Ein optimales Ergebnis erreicht man, wenn man sich für mehrere Fotoportale entscheidet.

Im Anschluss klärte Alexander Wagner über die Vorteile von Bildern im Internet auf und zeigte dem Publikum wie man eigene Fotos und Videos professionell und suchmaschinenrelevant im Internet speichert, um ein optimales Ergebnis zu erreichen: Durch die neue Google Universal Search werden Fotos und Videos auch in die normalen Suchergebnisse eingebunden und bieten somit eine weitere geniale Möglichkeit, im Internet gefunden zu werden.

 

Sie sehen, Übung macht den Meister. Das Ergebnis des Fotografieren fürs Internet-Workshops können Sie hoffentlich bald bewundern. Wo: Auf Picasa, FlickR und Co.

Schlagwörter: , , ,