Feedback und Reputationssysteme im WWW

Bereits zum fünften Mal fand der Salzburg NewMediaLab-Talk statt, dieses Mal zum Thema „Feedback und Reputationssysteme im World Wide Web“.

Durch die stetige Weiterentwicklung des Internets und die wachsende Möglichkeit darauf mobil zugreifen zu können, werden Feedback- und Reputationssysteme immer wichtiger. Experten präsentierten beim fünften SNML-Talk Einsatzgebiete der Reputationssysteme (z.B.: HolidayCheck, TripAdvisor) und diskutierten über Vor- und Nachteile.

Die Vielzahl von Anbietern, Dienstleistern und Angeboten im Internet macht die Bewertungssysteme zu einem notwendigen Tool. Damit kann besser eingeschätzt werden, ob man sich z.B.: auf die Ratschläge im Internet verlassen kann oder ob ein Online-Händler zuverlässig ist. Im Gegenzug können aber Reputationssysteme auch viel Schaden anrichten, wenn Sie nicht zur Community passen. Dazu ist auch Betrug ein Thema, vor allem wenn es um Geld geht.

Auch auf Social-Media-Plattformen werden Reputationssysteme für Betriebe und Unternehmen immer wichtiger. Kunden und Gäste geben auf Social-Media-Plattformen ihr  Feedback ab. Diese online Empfehlungen werden zukünftig einen höheren Stellenwert haben als PR-oder Werbetexte. „Im Tourismus-Bereich beispielsweise bietet das Feedback auf Social-Media-Plattformen eine hervorragende und kostenlose Basis für Marktforschung und Qualitätsverbesserung“, so Michael Mrazek bei seinem Vortrag.

Schlagwörter: , , , , , ,