Die interessantesten Seitenblicke der Hauptstadt

Schick-Hotels mit neuem Online-Magazin

Mit einem Relaunch gehen die Schick Seitenblicke in eine neue Runde: Das Urlaubsmagazin für Wien berichtet im neuen Gewand und mit einem erweiterten Autorenstab zu den verschiedensten Themen der Hauptstadt.

Es ist einfach nicht die Art von Peter Buocz, Geschäftsführer der privat geführten Schick-Hotels, sich auf Lorbeeren auszuruhen. 2012 wurde das Online-Magazin mit dem begehrten hogast Internetaward in der Kategorie „Bester Blog“ ausgezeichnet. Die begehrte Trophäe wurde damals zum letzten Mal vergeben. Trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – wurde weitergefeilt an einem der erfolgreichsten und interessantesten Magazine für den Wien-Urlaub.

Peter Buocz über das neue Online-Magazin:

„Was mich inzwischen besonders freut an dem Blog ist, dass wir so viele verschiedene Seiten Wiens zeigen können. In dieser Stadt findet man täglich so viele Dinge, die es wert wären, darüber zu schreiben, Fotos davon zu schießen und es anderen mitzuteilen. Bei mir selbst und beim Team merke ich, wie sich der Spaß daran steigert. Nicht zuletzt aber natürlich auch, weil sich die Zugriffszahlen ständig verbessern und es auch definitiv der Kundenbindung und Kundengewinnung dient.“

Durch den Blog gefunden werden

Die Verknüpfung von Blog, Webseite und den Social-Media-Kanälen hat dabei 2 wichtige Funktionen: Zum einen kann jeder Beitrag besser verteilt werden und erreicht die Zielgruppe auf verschiedenen Kanälen. Zum anderen steigt durch relevante und interessante Artikel das Ranking des Blogs und mit ihm auch das der Webseite. So werden letztendlich auch Betten verkauft. Denn beim Experten fühlt man sich schließlich besser aufgehoben.Schick-Blog

Privatgeführte Wiener Hotels in bester Lage

Neben dem Blog startet in Kürze auch die Webseite der Schick-Hotels mit einem zukunftsträchtigen Konzept und Auftreten. Unter einer Marke präsentieren sich 5 individuelle Betriebe, die dem Wien-Besucher als perfekte Ausgangspositionen für Aufenthalte der Hauptstadt aller Art dienen: Schließlich sind alle Hotels in direkter Nähe bzw. direkt im ersten Bezirk gelegen und überzeugen mit stilvollem Ambiente und perfektem Service.